Unsere Geschäftsintegrität

Bekämpfung von Insiderhandel

Mitarbeiter dürfen unter keinen Umständen am Insiderhandel teilnehmen.

Was bedeutet das für JTI?

Insiderhandel bedeutet, dass Insiderinformationen für den persönlichen Nutzen oder den Nutzen einer dritten Partei genutzt werden. Der Begriff kann sich auch auf eine auf Insiderinformationen basierende Empfehlung beziehen. Insiderinformationen sind alle nicht öffentlichen Informationen, die, sollten sie veröffentlicht werden, erhebliche Auswirkungen auf den Preis der Wertpapiere des Unternehmens haben könnten. Insiderinformationen können auch vertrauliche Finanzergebnisse, Dividendenfestsetzungen, Aktienausgaben oder -Rückkäufe, bedeutende Expansionspläne und geplante Merger, Akquisitionen oder Übernahmen umfassen.

Was bedeutet das für mich als Mitarbeiter?

Ich kaufe oder verkaufe keine Wertpapiere (z.B. Aktien, Anleihen oder Aktienoptionen) solange ich mich im Besitz von Insiderinformationen befinde und rate auch anderen nicht, Wertpapiere zu kaufen oder zu verkaufen. Ich gebe keine Insiderinformationen an Dritte weiter, es sei denn, ich bin dazu berechtigt.

Erfahre ich, dass ein Kollege oder ein Mitarbeiter eines Geschäftspartners versucht, Insiderinformationen zu erhalten, ohne hierfür eine angemessene Erklärung liefern zu können, melde ich diesen Vorgang umgehend dem Chief Financial Officer oder einem Mitglied des Compliance Teams.

Auf welche Situationen könnte dies zutreffen?

Nachfolgend finden sie einige Situationen, die ein Insiderhandel-Risiko darstellen können:

  • Ein Mitglied des Business Development Teams möchte Anteile an einem potentiellen Zielunternehmen erwerben.
  • Ein Mitarbeiter des Finance Teams hat Zugang zu Finanzinformationen von JT, welche von JT noch nicht veröffentlicht wurden und möchte seine/ihre JT-Aktien verkaufen.
  • Mein Ehemann möchte JT-Aktien kaufen und hat mich nach den noch nicht veröffentlichten Finanzergebnissen der Gruppe gefragt.

Finden Sie mehr heraus