Unsere Mitarbeiter

Gleichbehandlung und Respekt

Wir leben die Vielfalt und wir fördern eine integrative Kultur, in der jeder am Arbeitsplatz er/sie selbst sein kann, ohne Risiko diskriminiert oder verfolgt zu werden.

Was bedeutet das für JTI?

Respektloses Verhalten, Diskriminierung und Belästigung verstoßen gegen die JTI Werte und wir haben eine Verpflichtung zu handeln, wenn etwas nicht richtig ist.

Bei uns wird niemand diskriminiert und wir tolerieren auch keine Diskriminierung in Verbindung mit Geschlecht, Alter, Rasse, Religion, Behinderung, sexueller Orientierung, Familienstand, ethnischem Hintergrund, nationaler Herkunft oder anderen gesetzlich geschützten Merkmalen.

Wir tolerieren keine physischen, verbalen oder schriftlichen Belästigungen oder Einschüchterungen.

Was bedeutet dies für mich als Mitarbeiter?

Ich begegne Kulturen, Meinungen und Lebensstilen, die sich von meinen unterscheiden, mit Respekt und wertschätze sie. Ich bedenke, wie sich mein Verhalten auf andere auswirken kann. Ich vermeide beleidigende und anstößige, aggressive, oder einschüchternde Kommunikation. Ich mache keine anzüglichen, sexuellen Angebote oder unerwünschte körperliche Gesten.

Als Raucher respektiere ich das Recht von Nichtrauchern.

Wenn jemand mir gegenüber respektloses Verhalten oder irgendeine Form von Diskriminierung zeigt, dann bin ich aufgefordert, dieses meinem direkten Vorgesetzten oder meinem lokalen Ansprechpartner in der Personalabteilung oder einem Mitglied des Compliance Teams zu melden.

Als Manager lebe ich die Vielfalt und behandele Kollegen gleich und mit Respekt. Ich treffe faire und unvoreingenommene Entscheidungen. Ich toleriere keinerlei Formen der Diskriminierung oder Belästigung und handele sofort, wenn mir Bedenken mitgeteilt werden.

Was bedeutet dies für unsere Geschäftspartner?

Von unseren Geschäftspartnern wird erwartet, dass sie Arbeitsbedingungen schaffen, die eine respektvolle und faire Behandlung der Arbeitnehmer gewährleisten und sicherstellen, dass kein Arbeitnehmer Opfer von Diskriminierung oder Einschüchterung wird.

Untenstehend finden Sie einige Beispiele für unsensibles oder offensives Verhalten:

  • Unangemessener oder offensive Humor, Kommentare sexueller Natur oder respektlose Kommentare gegenüber Männern oder Frauen.
  • Rassistische Meinungsäußerungen
  • Demütigung von Mitarbeitern oder Mitarbeitergruppen, zum Beispiel durch öffentliches Hinweisen auf Fehler.
  • Benachteiligung von Personen oder Personengruppen, zum Beispiel durch das unangemessene Ausschließen von Aktivitäten oder Gesprächen.

Finden Sie mehr heraus