Bedenken äußern

Wir tragen gemeinsam die Verantwortung, Fairness, Respekt und Integrität im Umgang miteinander und mit unseren Geschäftspartnern voranzutreiben. Bei JTI nehmen wir alle Bedenken ernst und ergreifen die notwendigen Maßnahmen, um sie klären.

Wem sollte ich meine Bedenken melden?

Sollten Sie jemals Zweifel oder Fragen haben, weil Sie etwas sehen oder hören, von dem Sie glauben, dass es rechtswidrig sein könnte, oder gegen unseren Verhaltenskodex, unsere Richtlinien und Verfahren verstoßen oder JTI schaden könnte, sollten Sie immer um Rat fragen. Im gesamten Kodex werden Ihnen die „Finden Sie mehr heraus“-Bereiche Hinweise darauf geben, welche der entsprechenden Abteilungen Ihnen bei Fragen behilflich sein oder Ihnen weitere Informationen geben kann.

Sie können sich jederzeit vertraulich an Ihren direkten Vorgesetzten oder Ihren Ansprechpartner in der Personalabteilung wenden. Wenn Sie sich damit unwohl fühlen, können Sie Ihre Bedenken über unseren unabhängigen und vertraulichen Berichtskanals, „Your Voice“, melden.
Äußern Sie Ihre Bedenken immer nach bestem Wissen und Gewissen. Dies bedeutet, dass Sie hinreichende Gründe haben, anzunehmen, dass die Information, die Sie melden, richtig ist, selbst, wenn sich später herausstellen sollte, dass dies nicht so ist. Wenn Sie vorsätzlich falsche, irreführende oder böswillige Bedenken melden, dann kann dies zu Disziplinarmaßnahmen führen.

Wann sollte ich Bedenken melden?

Melden Sie Ihre Bedenken so früh wie möglich. Durch ein langes Warten könnte sich die Situation verschlimmern – für Sie selbst und für JTI und die Klärung der Situation könnte erschwert werden.
Vergeltungsmaßnahmen gegenüber Personen, die Bedenken nach bestem Wissen und Gewissen gemeldet oder Untersuchungsverfahren unterstützt haben, werden als schwerwiegende Disziplinarfälle behandelt.

Wie funktioniert "Your Voice"?

Äußern Sie Bedenken

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, über „Your Voice“ Bedenken wegen Fehlverhaltens zu äußern. Wir werden Ihre Identität während des gesamten Prozesses vertraulich behandeln, sofern Sie nichts Anderes wünschen.
  • Kontaktieren Sie einen Ansprechpartner von „Your Voice“
  • Melden Sie Ihre Bedenken über das Onlineportal „Your Voice“
  • Schicken Sie eine E-Mail an Compliance: onebehavior@jti.com

Überprüfung

Ihre Kontaktperson leitet Ihre Bedenken an einen Vermittler im Compliance Team weiter, der über die beste Vorgehensweise entscheidet. Falls nötig, wird das Business Ethics Committee die angemessenste Vorgehensweise festlegen. Falls das Anliegen nicht in den Zuständigkeitsbereich von „Your Voice“ fällt, wird Ihre Kontaktperson Sie hierüber informieren und an wen Sie sich wenden können.

Untersuchung

Falls weitere Untersuchungen erforderlich sind, werden diese unparteiisch und fair von einem Ermittlungsleiter durchgeführt und die Ergebnisse dem Prozessbegleiter/ Business Ethics Committee mitgeteilt. Falls erforderlich, werden dem lokalen Management Abhilfemaßnahmen vorgeschlagen.

Lösung

Ihr Ansprechpartner informiert Sie über die Ergebnisse der Untersuchung. Vor Fallabschluss erfolgt eine Prüfung durch den Chief Compliance Officer.

Finden Sie mehr heraus

Zurück Ihr Leitfaden